Autor
Stats
#
Hamed Abdel-Samad
Andreas Adlon
Cecilia Ahern
Allbeury, Ted
Ted Allbeury
Isabel Allende
Hans Christian Andersen
Thomas Andresen
Ilona Andrews
V.C. Andrews
Jean M. Auel
Paul Auster
Fredrik Backman
Desmond Bagley
David Baldacci
Honoré de Balzac
Peter Bamm
Lonnie Barbach, Linda Levine
Muriel Barbery
Elisabeth Barbier
Linwood Barclay, Barclay Linwood
Simon Becket
Peter Benchley
Elke Bergsma
Hugo Adolf Bernatzik, Emmy Winkler Bernatzik
Jacques Berndorf
Will Berthold
Maeve Binchy
Friede Birkner
Alex Boese
Heinrich Böll
Erma Bombeck
Sam Bourne
Robert Brack
Rebecca Brandewyne
Rudolf Braunburg
Bertolt Brecht
Gwen Briston
Louis Bromfield
Charlotte Bronte
Dan Brown
Christine Brückner
Helen Bryan
Lothar Günther Buchheim
Pearl S. Buck
Michael Burk
Wilhelm Busch
Taylor Caldwell
Victor Canning
Alex Capus
Sophie Caratini
John le Carré
Barbara Cartland
John Case
Roland Verlin Cassill
Nancy Cato
John Ceever
Robert Charles
Gabriel Chevallier
Agatha Christie
James Claell
Tom Clancy
John Cleland
John Clesry
Liza Cody
Deborah Crombie
Clive Cussler
Torkil Damhaug
Ronald Daub
Fjodor M. Dostojewski
Dudenredaktion, (Hg.)
Veitz Etzold
Horts Evers
Gavin Extence
Rita Falk
Elena Ferrante
Joy Fielding
Sebastian Fitzek
Sebastian Fitzek, Michael Tsokos
Gillian Flynn
Andreas Föhr
Ken Follett
Frederick Forsyth
Andreas Franz
Andreas Franz, Daniel Holbe
Bernd Franzinger
Jamie Freveletti
Hans-Jürgen Fründt
Jostein Gaarder
Diana Gabaldon
Thierry Gandillot
Elizabeth George
Nina George
Tess Gerritsen
Kerstin Gier
Arthur Golden
Noah Gordon
Andreas Götz
Jean-Christophe Grange
Martha Grimes
John Grisham
Anna Grue
David Guterson
Wolf Haas
Britta Habekost, Christian Habekost
Matt Haig
Arthur Hailey
Knut Hamsun
Sophie Hannah
Robert Harris
Hans-Henner Hess
Chan Ho-Kei
Colleen Hoover
Lhaled Hosseini
Marcus Hünnebeck
Arnaldur Ingridason
Kurt Jahn-Nottebohm
Jonas Jonasson
Mons Kallentoft
John Katzenbach
Marian Keyes
Stephen King
Vincent Klink
Volker Klüpfel, Michael Kobr
J.A. Konrath
Kari Köster-Lösche
Tatjana Kruse
Camilla Läckberg
Marco Lalli
Charlotte Link
Loriot
Scott Lynch
Henning Mankell
Gally Marchmont
George R. R. Martin, George R.R. Martin
Pascal Mercier
Christine Merrill
Pia Mester
Melanie Metzenthin
Stephanie Meyer
Di Morrissey
Hanni Münzer
Jonathan Nasaw
Jo Nesbo
Hakan Nesser
Nele Neuhaus
Jussi Adler Olsen
Michael Peinkofer
Andreas Pflüger
Akif Pirincci
Liaty Pisani
M.C. Poets
Adriana Popescu
Richard David Precht
Andrew Pyper
Marc Raabe
Hans Rath
Brigitte Riebe
Ransom Riggs
Michael Robotham
J.K. Rowling
David Safier
Sam Savage
Frank Schätzing
B.C. Schiller
Boris von Smercek
Nicholas Sparks
Nikolas Stoltz
Harriett Beecher Stowe
Alexandra Stross
Patrick Süskind
Martin Suter
J.R.R. Tolkien
Sue Townsend
Rose Tremain
S.K. Tremayne
Dirk Trost
Helene Tursten
Timur Vermes
Verschiedene
Ferdinand von
Klaus-Peter Wolf
Barbara Wood
Irvin D. Yalom
Carlos Ruiz Zafon, Zafòn, Carlos Ruiz
Autor: Martha Grimes
Verlag: Rowohlt Tb.
Genre: Allgemein
Erscheinungsdatum: März 1996    Meine Wertung: 0
Zusammenfassung: Martha Grimes ist eine routinierte Thrillerautorin. Sie wurde hauptsächlich durch ihre "Inspektor Jury"-Romane beim deutschen Publikum bekannt.
Ihr neuer Roman ist die psychologische Studie einer amerikanischen Kleinstadt, in der innerhalb von vier Jahren fünf rätselhafte Morde an Frauen geschehen sind. Sam, der ermittelnde Sheriff, ist überzeugt, dass der falsche Mann im Gefängnis sitzt. Er fährt abends Streife und beobachtet seine ihm anvertrauten Schäfchen. Dabei besucht er die attraktive Maud, die jeden Abend mit einem Gedichtband und einem Martini in der Hand auf den See hinaus starrt. Nachdem noch ein Mord geschehen ist, erhält Maud in der Nacht einen überraschenden Besuch. Sam gelingt es herauszufinden, wie sich das Rätsel um die Frauenleichen lösen lässt.
Martha Grimes schildert in knappen Dialogen das Leben einer ganzen Stadt: Die auseinanderfallenden Familien, die betrogenen und betrügenden Ehepartner, die Einsamkeit der Frauen, wenn die Kinder das Haus verlassen haben, und die Leere und Langeweile der Jugendlichen, die sich in Koks und Alkohol retten. Bei Grimes steht weniger die Aufklärung des Falls im Mittelpunkt, sondern das zerstörte Leben der Hauptpersonen.
Mit viel Geschick schichtet die Autorin die Handlung in Reflexionen übereinander, ohne dass die Spannung darunter leidet. Im Gegenteil: An einem Abend am See erfährt der Leser alles über Leben und Sterben in der amerikanischen Provinz. "--Manuela Haselberger"



Autor: Martha Grimes
Verlag: RM-Buch- und Medien-Vertrieb [u.a.]
Genre: Kriminalroman
Erscheinungsdatum: Jan. 2007    Meine Wertung: 0
Zusammenfassung: La Porte, ein kleiner Gebirgsort am Spirit Lake: Kurz nachdem Ben Queen aus dem Gefängnis entlassen wird, wo er die letzten zwanzig Jahre wegen Mordes an seiner Frau Rose verbracht hat, wird seine Tochter Fern erschossen. Die Polizei geht davon aus, dass Ben auch Fern auf seinem Gewissen hat. Doch die aufgeweckte zwölfjährige Emma, die im heruntergekommenen Hotel Paradise lebt, glaubt nicht an seine Schuld – in keinem der beiden Mordfälle. Sie tut alles, um die Unschuld Bens zu beweisen. Doch das gefällt dem wahren Schuldigen ganz und gar nicht … (Krimi Couch)


Autor: Martha Grimes
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Fiction, Crime, Mystery & Detective
Erscheinungsdatum: Feb. 2016    Meine Wertung: 0
Zusammenfassung: Sie ist das Mädchen ohne Namen, und sie kämpft für Gerechtigkeit. Doch dann holt ihre Vergangenheit sie ein .../n /nAndi ist neunzehn Jahre alt – und sie ist auf der Flucht. Wovor, das weiß sie nicht, und doch fühlt sie sich getrieben von einer unbestimmten Angst. Sie kennt ihren wahren Namen nicht und schlägt sich mit einer erfundenen Identität von Ort zu Ort durch. Bis sie schließlich in Kingdom, einem verschlafenen Nest in North Dakota, ankommt. Dort fühlt sich Andi auf Anhieb wohl, findet Anschluss und einen Job. Fast scheint es, als könne sie endlich zur Ruhe kommen. Doch dann taucht ein ominöser Fremder auf und will Informationen von ihr, die offenbar mit ihrer Vergangenheit zu tun haben .../n /n